Anubis Gate - 'Anubis Gate'

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

Anubis Gate - 'Anubis Gate'

Beitragvon Prof » 17. August 2011, 00:39

Zu den Top-Releases im wohl historischen Progmetal-September 2011 gesellt sich ein weiteres Album: 'Anubis Gate'. Jawohl, mit diesem selbstbetitelten Werk geht die dänische Progmetal-Institution in die fünfte Runde. Die Tracklist liest sich wie folgt:

1. Hold Back Tomorrow
2. The Re-Formation Show
3. Facing Dawn
4. World In A Dome
5. Desiderio Omnibus
6. Oh My Precious Life
7. Golden Days
8. Telltale Eyes
9. River
10. Circumstanced

Bild

Das Artwork ist gewagt schlicht, der Schnipsel aus 'Hold back tomorrow' verspricht Breitwand-Prog mit dementsprechender Produktion, wie man sie aus dem Hause AG/Jakob Hansen gewohnt ist. Erscheinen wird das Album ĂĽber Nightmare Records.
http://www.anubisgate.com/

Bild
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: Anubis Gate - 'Anubis Gate' 13.09.2011

Beitragvon Hugin » 17. August 2011, 02:13

Muss ich im Auge behalten. Fand die "A Perfect Forever" und vor allem die "The Detached" ziemlich gut. Die anderen beiden kenne ich noch nicht.
"It takes a thousand fans from any other band to make one Manowarrior!"
- Sir Dr. Joey DeMaio, 2012

Primitivsoundkunst: http://www.morbid-alcoholica.com/

2016 A.Y.P.S. = 0 A.R.C.U.
Benutzeravatar
Hugin
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8055
Registriert: 8. November 2004, 01:27
Wohnort: Svabia Patria Aeterna


Re: Anubis Gate - 'Anubis Gate' 13.09.2011

Beitragvon Michael@SacredMetal » 17. August 2011, 08:46

Der September ist ja wirklich der Progwahnmonat!
Ăśbrigens finde ich das Artwork groĂźartig! Ich bin mittlerweile so gelangweilt von 95% aller Cover, da ist dieses eine wohltuende kĂĽnstlerische Ausnahme...
For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Benutzeravatar
Michael@SacredMetal
M e r c y f u l F a t e
 
 
Beiträge: 12461
Registriert: 6. Januar 2004, 16:45
Wohnort: Osnabrueck


Re: Anubis Gate - 'Anubis Gate' 13.09.2011

Beitragvon Prof » 10. September 2011, 12:17

Nightmare Records sind aber wieder pünktlich: die neue Anubis Gate ist da. Ich bin gespannt, auch weil für die Vocals jetzt Basser Henrik Fevre zuständig ist - der gute Mann war bei AG ja vom Anfang an für das austüfteln der Gesangslinien verantwortlich.
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: Anubis Gate - 'Anubis Gate' 13.09.2011

Beitragvon Prof » 11. September 2011, 11:52

Wenn Arch/Matheos und Dream Theater am selben Tag Alben veröffentlichen diktiert die undergroundmetallische Logik dass von anderen Prog-VÖs kaum geredet wird. Lasst mich daher unlogisch sein und einige Worte zum neuen Anubis Gate-Werk notieren.

Eins Vorweg: der Vorabsongschnipsel aus 'Hold back tomorrow' ist/war etwas ungeschickt gewählt, ist der Opener doch nicht ganz representativ für dieses Album dass schlicht 'Anubis Gate' getauft wurde, einen Neubeginn symbolisierend. Erst nach dem relativ einfach gestrickten, in seiner Gesamtausrichtung gar AOR-lastigen Track kommt nämlich Anubis erst zur Gate. Lied numero zwei 'The re-formation show' bietet dann die unverkennbare AG-Mischung aus vertrackt und eingängig, wobei das counterpointing zwischen Rhythmen und Gesangsmelodien sehr spannend ist. Wie die anderen Songs klingt der Track wie aus einem Guss.
Bei Anubis Gate ging es nie darum, möglichst viele Breaks aneinander zu reihen. Diesmal ist das Material aber noch kompakter als zuvor: die Details sind noch mehr in den einfallsreichen Melodieabläufen, in der Rhythmusgitarren- und Bassarbeit versteckt. Da kann ein Song ruhig sieben Minuten dauern, die Zeit vergeht wie im Flug. Die Produktion von Jacob Hansen und Gitarrist/Keyboarder Kim Olesen ist dazu der perfekte transparente Wegbegleiter: it sounds big, but it sounds right.
Dass Jacob Hansen keine Zeit hatte um erneut ein Album einzusingen, ist ein Glücksfall: Basser Henrik Fevre, der schon immer für das schreiben der Gesangslinien verantwortlich war, hat die Vokalen übernommen. 'Anubis Gate' klingt auch deswegen natürlicher, direkter als die letzten zwei AG-Alben. Erstaunlicherweise hat man in einigen Tracks heavytechnisch noch einige Brikettchen nachgelegt: das düstere 'Telltale eyes' und 'Oh my precious life' (mit waschechtem Speedpart), zum Beispiel, könnten auch auf 'The politics of ecstacy' von Nevermore stehen. Die Gitarren braten dass es eine wahre Freude ist.
Der Unterschied zu Nevermore ist das Finesse dieser Dänen. Ihr Fingerspitzengefühl, Melodie und Härte fliessend miteinander zu verbinden. Das fängt bei den oft ungewöhnlichen Vocallines an und spiegelt sich im ausgetüftelten Riffing wieder. Und da kommt dann fast logischerweise ein Knaller wie 'Desiderio omnibus' bei raus. Alleine die Filigrangitarren und der geniale ausgedehnte Refrain lassen einen die Kinnlade runterklappen. Dieser Song dürfte zum metallischten gehören dass die Band in ihrer Karriere aufgenommen hat, Power ohne Ende. Repeattaste!
Mit dem von Jacob Hansen im Alleingang geschriebenen 'Golden days' und dem Abschlusstrack 'Circumstanced' hat dieses Album dann noch zwei richtige Asse im Gepäck. 'Golden days', textlich der metallische Zwillingsbruder von Frank Sinatras Klassiker 'September of my years', ist ein getragener Groover mit unschlagbaren Melodien/Harmonien. Balladieren ohne balladesk zu sein, geht das? Ja, das geht im Falle Anubis Gate.
Und obwohl Beziehungskisten nun wahrlich nicht zu meinem bevorzugten Metallyrikmaterial gehören, ist die Art und Weise wie Henrik Fevre den Herzensschmerz in 'Circumstanced' 'rüberbringt schlichtweg ergreifend.

'And still, with the anguish intact
I'd have the strength to react
if only your ghost would leave me alone'


Das kompositorisch hochbegabte Dreigespann Olesen/Hansen/Jesper M. Jensen (Gitarre) hat diesen Song zu einer richtigen Perle veredelt. Mitreissende Gitarren, Drummer Morten Sorensen der songdienlich aber mit Groove trommelt, der emotionale Gesang Fevres - alles klingt intensiv, melancholisch und, es sei nochmal erwähnt, wie aus einem Guss.
Ein tolles Finale für ein völlig eigenständiges Album mit Tiefgang, Ecken und Kanten das es verdient hätte, gleich mit dem Arch/Matheos-Werk und Opeths 'Heritage' eingetütet zu werden. Für die Dream Theater-Fanschicht gilt: tut euch bitte einen Gefallen und hört rein in 'Anubis Gate' (und skippt erstmal 'Hold back tomorrow').

*Ende der Durchsage*
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: Anubis Gate - 'Anubis Gate' 13.09.2011

Beitragvon Michael@SacredMetal » 11. September 2011, 11:56

Da MUSS man das Teil direkt bestellen. Danke, Prof!!
For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Benutzeravatar
Michael@SacredMetal
M e r c y f u l F a t e
 
 
Beiträge: 12461
Registriert: 6. Januar 2004, 16:45
Wohnort: Osnabrueck


Re: Anubis Gate - 'Anubis Gate' 13.09.2011

Beitragvon Prof » 11. September 2011, 12:00

Michael@SacredMetal hat geschrieben:Da MUSS man das Teil direkt bestellen. Danke, Prof!!


Gerne. :smile2:
Das mit 'einigen Worten' hat aber nicht ganz geklappt, 'tschuldigung.
Ich geh' jetzt wieder 'Desiderio omnibus' hören.

Ach ja: das Album hat trotz Hansen-Breitwandproduktion einen sehr warmen Gitarrensound. Auch gewisse A/M-Dissidenten dĂĽrften daran Gefallen finden.
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: Anubis Gate - 'Anubis Gate' 13.09.2011

Beitragvon holg » 11. September 2011, 12:30

Heieiei. So etwas am Sonntag Morgen und die Sonne scheint im Hause Andrae. Danke, danke, danke.
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 10972
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: Anubis Gate - 'Anubis Gate' 13.09.2011

Beitragvon Michael@SacredMetal » 11. September 2011, 14:23

Ach, Holg, Prof, Tex, Ulle, Goatstorm und Co. Wie gerne ich euch eintauschen wĂĽrde gegen ihrwisstschonwenso.
For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Benutzeravatar
Michael@SacredMetal
M e r c y f u l F a t e
 
 
Beiträge: 12461
Registriert: 6. Januar 2004, 16:45
Wohnort: Osnabrueck


Re: Anubis Gate - 'Anubis Gate' 13.09.2011

Beitragvon Kubi » 11. September 2011, 14:33

:angry2:
http://www.musik-sammler.de/sammlung/kubi

Krawehl, krawehl!
TaubtrĂĽber Ginst am Musenhain
trĂĽbtauber Hain am Musenginst
Krawehl, krawehl!
Benutzeravatar
Kubi
Himbeermann
 
 
Beiträge: 5114
Registriert: 7. Mai 2009, 10:50
Wohnort: Berlin


Re: Anubis Gate - 'Anubis Gate' 13.09.2011

Beitragvon Oliver/Keep-It-True » 11. September 2011, 14:38

:angry2:
"Valor pleases you, Crom...so grant me one request. Grant me revenge! And if you do not listen, then to HELL with you!"
Bild
Benutzeravatar
Oliver/Keep-It-True
Barbar
 
 
Beiträge: 17417
Registriert: 8. Januar 2004, 15:01
Wohnort: Biebelried


Re: Anubis Gate - 'Anubis Gate' 13.09.2011

Beitragvon Michael@SacredMetal » 11. September 2011, 15:28

Ihr seid doch immer hier. Hab euch doch auch lieb...
For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Benutzeravatar
Michael@SacredMetal
M e r c y f u l F a t e
 
 
Beiträge: 12461
Registriert: 6. Januar 2004, 16:45
Wohnort: Osnabrueck


Re: Anubis Gate - 'Anubis Gate' 13.09.2011

Beitragvon Ulle » 11. September 2011, 17:16

LOL :lol:

Uiii Anubis Gate. Ich stelle fest, dass ich "The Detached" noch gar nicht besitze. Fand die ersten beiden bisher am besten. Obwohl der Hansen kein schlechter Bub ist, ging dann irgendwie etwas Atmosphäre flöten. Jetzt singt der Basser? Uiii. Cover ist sehr geil, muss ich wohl haben. Danke Prof, du Geldausdertaschezieher, du! :angry2:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13046
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Anubis Gate - 'Anubis Gate' 13.09.2011

Beitragvon Michael@SacredMetal » 11. September 2011, 17:54

Mal sehen, wann amazon den Preis endlich anpasst...
For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Benutzeravatar
Michael@SacredMetal
M e r c y f u l F a t e
 
 
Beiträge: 12461
Registriert: 6. Januar 2004, 16:45
Wohnort: Osnabrueck


Re: Anubis Gate - 'Anubis Gate' 13.09.2011

Beitragvon Prof » 11. September 2011, 18:33

Ulle hat geschrieben:Danke Prof, du Geldausdertaschezieher, du! :angry2:


Don't kill the messenger. :smile2:
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Nächste

ZurĂĽck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron