DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitragvon Flossensauger » 4. September 2019, 16:52

Michael@SacredMetal hat geschrieben:
Flossensauger hat geschrieben:Die Absatzzahlen vom Rock Hard sind bekannt, wie jede seriöse Zeitschrift lassen sie die unabhängig kontrollieren:

https://www.ivw.eu/print/quartalsauflagen/quartalsauflagen


Und was schlieĂźen wir daraus?


Das musst du Franko fragen, der wollte das wissen.

Was ich 'rauslese:
Das sich die Absatzzahlen immerhin zwei Jahre lang stabilisiert haben. Nicht auf dem Niveau der Hochzeiten, aber immerhin auf einer stabilen Zahl, so das die Existenz vorerst gesichert erscheint.
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3426
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitragvon hellstar » 4. September 2019, 17:47

Hofi hat geschrieben:
hellstar hat geschrieben:
Michael@SacredMetal hat geschrieben:
Flossensauger hat geschrieben:Die Absatzzahlen vom Rock Hard sind bekannt, wie jede seriöse Zeitschrift lassen sie die unabhängig kontrollieren:

https://www.ivw.eu/print/quartalsauflagen/quartalsauflagen


Und was schlieĂźen wir daraus?

DF ist nicht seriös?

Muss es das ĂĽberhaupt sein?

Mir egal. Ich lese keine Musikzeitschriften. Das Board und selbst erarbeitet Informationen sind meine einzigen Bezugsquellen.
old school hinterland metaller
Benutzeravatar
hellstar
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5280
Registriert: 2. Mai 2011, 06:51
Wohnort: Holzhausen


Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitragvon Darth Bane » 5. September 2019, 05:44

Ach naja, ich lese es eigentlich wieder ganz gerne ,seit ich wieder Zeit dafĂĽr habe. Vorallem die Interviews finde ich oft sehr unterhaltsam und interessant, z.b. Darkthrone vorletzte oder AK letzte Ausgabe. Reviers lese ich auch messe dem ganzen jedoch nicht mehr soviel Bedeutung bei und lasse die Hypetrains oft aus.
Was mich allerdings verwundert ist, das man soviel Energie verschwenden kann an Bands die man nicht mag, so wie Götz das im Vorwort der vorletzten Ausgabe gemacht hat.Ich mag weder Sabaton noch Rammstein und Konsorten aber wer das hören und unterstützen will soll es halt tun ,juckt mich nicht ,regt mich auch nicht auf.
Wer mich aber so richtig nervt Tom Warrior mit mit seiner Moralapostel Kolumne, lese ich inzwischen nicht mehr da extrem unglaubwĂĽrdig anhand seiner Vergangenheit
So Kaffee ist leer,genug gesabbelt, ab zur Arbeit. :harrr:
"Wenn Herr der Ringe Klassik ist,dann ist Conan Heavy Metal!!!"
Benutzeravatar
Darth Bane
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2248
Registriert: 1. Februar 2014, 18:43
Wohnort: MĂĽnchen


Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitragvon Acurus-Heiko » 24. Dezember 2019, 01:52

Hier schweigt die Metal-Gemeinde also zunehmend zu diesem Mag. Ich sage Danke an die Macher. Das Kanada-Spezial ist genial und taucht tief in die Geschichte unserer heißgeliebten Musik ein. Das Sanctuary-Spezial ist ebenfalls der Hammer, wobei vergessen wurde, zu klären, ob - und falls ja, wie - es mit der Band weitergeht. Beim Lesen wurde ich ganz sentimental, und musste daran denken, wie ich mit Warrel Dane mal vor ganz vielen Jahren einen netten Spaziergang in Nordhessen absolvierte.

Also liebe hier mitlesenden Macher des DF, bitte so weitermachen. Alle zwei Monate fahre ich aufgeregt zu meinem Dorfbäcker, der extra für mich das DF zwischen die etwa 9 Frauenmagazine gestellt hat.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6348
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitragvon Flossensauger » 1. Oktober 2020, 21:53

Samstag ist ja Feiertag, dann kann man den wiederaufgeflammten Streit im deaf forever Forum um toxische Maskulinität und Intellektuellenfeindlichkeit schön weiterverfolgen.

Götz hat dem Heft sicher keinen Gefallen getan in dem er im Editorial von #38 noch mal nachtritt und versucht die Geschehnisse der letzten zwei Monate in's lächerliche zu ziehen. Finde ich sehr ungeschickt.
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3426
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitragvon thorondor » 1. Oktober 2020, 23:38

Flossensauger hat geschrieben:Samstag ist ja Feiertag, dann kann man den wiederaufgeflammten Streit im deaf forever Forum um toxische Maskulinität und Intellektuellenfeindlichkeit schön weiterverfolgen.

Götz hat dem Heft sicher keinen Gefallen getan in dem er im Editorial von #38 noch mal nachtritt und versucht die Geschehnisse der letzten zwei Monate in's lächerliche zu ziehen. Finde ich sehr ungeschickt.


Hab ich mir auch geacht. Dazu noch dieser Lesenbrief mit Bild. Die DF Leute geben in dieser Sache gerade eine sehr unglückliche Figur ab, ziemlich unsouverän.
thorondor
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1691
Registriert: 1. August 2014, 22:18
Wohnort: Salzburg, Ă–sterreich


Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitragvon Acurus-Heiko » 2. Oktober 2020, 10:29

Was steht denn im Editorial?
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6348
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitragvon Loomis » 2. Oktober 2020, 10:36

Acurus-Heiko hat geschrieben:Was steht denn im Editorial?

Bild
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 14093
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitragvon Acurus-Heiko » 2. Oktober 2020, 10:48

Ich unterschreibe alles, was da steht. Das ist kein Nachtreten, das ist einfach nur vernünftig. Natürlich könnte das DF jetzt zum Ausgleich ein Beispiel für toxische Weiblichkeit aufs Cover nehmen. :)
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6348
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitragvon Evilmastant » 2. Oktober 2020, 11:24

Acurus-Heiko hat geschrieben:Ich unterschreibe alles, was da steht. Das ist kein Nachtreten, das ist einfach nur vernünftig. Natürlich könnte das DF jetzt zum Ausgleich ein Beispiel für toxische Weiblichkeit aufs Cover nehmen. :)

Das sehe ich ganz genau so. Man(n) kann dieses "toxische Männlichkeit Geschwurbel" im Kontext diesen (bestenfalls) albernen Bandphoto gar nicht ins Lächerliche ziehen, da es sich bereits dort befindet.
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1806
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48
Wohnort: Mittelhase


Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitragvon Acurus-Heiko » 2. Oktober 2020, 11:39

Evilmastant hat geschrieben:
Acurus-Heiko hat geschrieben:Ich unterschreibe alles, was da steht. Das ist kein Nachtreten, das ist einfach nur vernünftig. Natürlich könnte das DF jetzt zum Ausgleich ein Beispiel für toxische Weiblichkeit aufs Cover nehmen. :)

Das sehe ich ganz genau so. Man(n) kann dieses "toxische Männlichkeit Geschwurbel" im Kontext diesen (bestenfalls) albernen Bandphoto gar nicht ins Lächerliche ziehen, da es sich bereits dort befindet.

Eben! Schlimm ist aber der erneute sexistische Ausfall im zweiten Teil des Editorials. Dort steht doch tatsächlich, ein Kollege sei "Mädchen für alles". Ich hätte da - gerade nach der heftigen Debatte um toxische Männlichkeit - mehr sprachliche Gendersensibilität erwartet. Einen Mann als "Mädchen" und dann noch "für alles" zu bezeichnen ist und bleibt männerfeindlich.

Edit: Habe gerade mal einen Blick aufs Nachbarforum geworfen. Die ganze Debatte geht da schon wieder los. Ich finde das ausgesprochen witzig und unterhaltsam.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6348
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitragvon Siebi » 2. Oktober 2020, 15:30

"Aufriss mit Ansage" um nichts, was mich noch weiter bewegen würde. Gordon aka Andrew habe ich es vor Wochen mitgeteilt. Ich bin der Diskussion dieses Cover#37-User-Ausschluss-Heft#37-Vorstellungsvideo-Klötengriff Franks-Götz-Editorial#38-Themas überdrüssig. Ich schreibe nur noch zu Musik drüben, alles andere vermiest einem nur die Laune. Im RHF haben einige der DFF-Abgänger ebenso nachgetreten. Es ist ernst und doch so Kindergarten. Ein Bohei um nix, was mich mein Leben lebenswerter machte. Diskutierbar gern, aber ohne mich in Schriftform und nicht mehr im DFF.

Verstehe Götz und versteh ihn auch wieder nicht. War schon immer so, auch zu RH/MH/Crash-Zeiten. Am Ende ist es SEINE Meinung zu dem ihm bekannten Thema. Die kann und darf man kritisieren. Dieses unterschwellige "Alle-Readkteure-in-Sippenhaft-nehmen", was bei mir in der neuerlichen Diskussion ankommt, finde ich seltsam. Ich bin müde. Let the music do the talking! Schönes WE!
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 18307
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitragvon thorondor » 2. Oktober 2020, 16:39

Richtig,Siebi. Es sollte im Wesentlichen immer um die Musik gehen. Wenn mal ein anderes relevantes Thema im Editorial auftaucht, okay. Umso ungeschickter, ein vergleichsweise harmloses Thema weiter zu bedienen, noch dazu im Vorwort.
Das Cover fand ich auch infantil (wie vieles im Metal), aber wirklich schlimm wars auch nicht. Die Diskussion drüben hab ich von beiden Seiten als teilweise unsachlich geführt in Erinnerung (bin aber nicht auf dem aktuellen Stand). Jo mei, wie das oft so ist in Foren. Aber eigentlich hab ich es schon vergessen gehabt, wie viele andere wohl auch. Warum der neuerliche Aufguss? Zumal die Darstellung von Götz sehr einseitig ist und die Wortwahl find ich auch nicht gerade geglückt.
Si tacuisses! Gilt auch fĂĽr mich, ich hab eh schon zuviel geschrieben zu diesem Thema ...
thorondor
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1691
Registriert: 1. August 2014, 22:18
Wohnort: Salzburg, Ă–sterreich


Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitragvon Flossensauger » 2. Oktober 2020, 17:19

Siebi hat geschrieben: Im RHF haben einige der DFF-Abgänger ebenso nachgetreten.


Wer denn und gib' mal link. Ich finde nix.
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3426
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitragvon Siebi » 2. Oktober 2020, 17:33

Flossensauger hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben: Im RHF haben einige der DFF-Abgänger ebenso nachgetreten.


Wer denn und gib' mal link. Ich finde nix.

Nice try. Den Gefallen werde ich dir hier und andernorts nicht tun. Du schreibst dort regelmäßig. Ich bin ich raus aus dem Thema. Musik mich interessiert, Musik mir gefällt, Musik mich erhält.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 18307
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste