Best of 2017

Schreibt euch die Finger wund über das große Thema "Metal" - über neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Best of 2017

Beitragvon Hades » 22. September 2017, 21:25

Doch, die Mangog ist ein tolles Maryland-Doomjuwel. Ausser Hall findet man noch einen prominenten Quervereis im Lineup, denn der Drummer war mal kurzzeitig bei IRON MAN. An die erinnert mich übrigens auch die Mucke ganz stark.

Über das Album gab es wirklich meines Wissens kaum etwas zu lesen, ich habs mir aufgrund eines unscheinbaren Reviews im Rock Hard gekauft und es keine Sekunde bereut.
Ich wollte ehrlich gesagt schon lange mal ein paar Zeilen dazu im Doom-Thread schreiben, habs aber immer wieder verschoben... :schäm:

Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5478
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: Württemberg


Re: Best of 2017

Beitragvon Boris the Enforcer » 22. September 2017, 21:45

Nachdem der Name IRON MAN <3 gefallen ist, ist klar das ich da nächsten Monat aktiv werde.
Das nächst Mal bitte nicht länger zögern und Geheimtipps bitte auch Vorstellen, davon lebt das Board schließlich.
Benutzeravatar
Boris the Enforcer
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3081
Registriert: 28. Oktober 2010, 11:26
Wohnort: Norderstedt


Re: Best of 2017

Beitragvon thorondor » 30. September 2017, 21:11

Hades hat geschrieben:
thorondor hat geschrieben:
Tu ich, tu ich.
Was ist eigentlich mit deiner Best of 2017? Da könnt ich wahrscheinlich noch etwas abspicken ;-)


So fürchterlich viel Neues habe ich mir dieses Jahr gar nicht zugelegt. Aber für ne Bestenliste reicht es schon:

1. Power Trip: Nightmare Logic
2. Mega Colossus: Hyperglaive
3. Syrus: Tales Of War
4. Blood Feast: The Future State Of Wicked
5. Havok: Conformicide
6. Terrifier: Weapons Of Thrash Destruction
7. Mastodon: Emperor Of The Sand
8. Wolfbrigade: Run With The Hunted
9. Urn: The Burning
10. Warbeast: Enter The Arena
11. Mangog: Mangog Awakens
12. Craven Idol: The Shackles Of Mammon
13. Hellcannon: Return To The Wasteland
14. Condor: Unstoppable Power
15. Avatarium: Hurricanes And Halos
16. The Obsessed: Sacred
17. Hellripper: Coagulating Darkness
18. Lich King - The Omniclasm
19. Warlust: Morbid Execution
20. Warbringer: Woe To The Vanquished
21. Excruciator: Fighting For Evil
22. Destructor: Decibel Casulaties
23. Blackevil: The Ceremonial Fire
24. Bonehunter: Sexual Panic Human Machine
25. Schafott: The Black Flame


Wie erwartet eine Gourmetliste. Einiges davon steht auch in meiner Liste, manches aber nur im Regal: die Avatarium find ich nicht so zwingend wie die Vorgängeralben. Auch die Destructor hat nicht so gezündet. Die Obsessed hab ich erst einmal gehört, und dann unverstädnlicherweise verräumt. Die muss gleich wieder raus, da der Ersteindruck ziemlich gut war. Die Syrus hab ich glatt vergessen, ja, die ist saugut. Excruciator, Terrifier und Blood Feast liegen noch ungehört rum. Hellcanon ist mir entwischt, muss ich nachholen.
Und jetzt mach ich mich ans Probehören. Mal sehen ob Hellripper, Mangog, Warlust oder Bonehunter den üblichen "muss ich haben" Reflex auslösen ...
thorondor
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 821
Registriert: 1. August 2014, 22:18
Wohnort: Salzburg, Österreich


Re: Best of 2017

Beitragvon Cromwell » 2. Oktober 2017, 23:14

Caskets Open - Follow Nothing
Schräge und wütende, hübsch morbide Finnen-Fusion von Doom und Sumpf-Punk. Ganz willkommener Kontrast zu blitzsauber produzierten Bands, die wie Candlemass klingen wollen und dabei den nervigen kleinen Bastardbruder von Chapter VI und Ancient Dreams auf die Welt bringen.

Elder - Reflections of a Floating World
Ich hatte Elder - möglicherweise zu Unrecht - immer mit so einem stickigen Stonersound in Verbindung gebracht, aber auf dem neuen Album wird mit viel Spielvergnügen und ziemlich luftig musiziert. Als Kritikpunkt könnte angebracht werden, dass der rote Faden manchmal wegrutscht, weil die Riffs alle paar Takte getauscht werden, ich höre es mir jedoch immer wieder gerne an.

Ein bisher sehr zufriedenstellendes Musikjahr. Kaufintention besteht hinsichtlich Argus, Pagan Altar und The Obsessed, noch erscheinen sollen Werke von Solstice, Procession (habe ein unangenehmes Vorgefühl) und Opium Warlords (soll sehr sperrig geworden sein). Nach Begutachtung der anderen Liste werde ich auch Mangog mal in Ohrenschein nehmen.
...en gång dö och sedan domen
Benutzeravatar
Cromwell
Listenhorst
 
 
Beiträge: 2744
Registriert: 18. Mai 2010, 20:15
Wohnort: Weißroßkuppe


Re: Best of 2017

Beitragvon Fire Down Under » 3. Oktober 2017, 00:38

Cromwell hat geschrieben:Caskets Open - Follow Nothing
Schräge und wütende, hübsch morbide Finnen-Fusion von Doom und Sumpf-Punk.

So wie KLV?
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 15776
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: München


Re: Best of 2017

Beitragvon Cromwell » 3. Oktober 2017, 01:15

Fire Down Under hat geschrieben:
Cromwell hat geschrieben:Caskets Open - Follow Nothing
Schräge und wütende, hübsch morbide Finnen-Fusion von Doom und Sumpf-Punk.

So wie KLV?


Nicht ganz. Bei KLV schwingt noch so eine gotische Lagerfeuersensibilität mit, bei Caskets Öpen gibt es eher auf die Zwölf. Das könnte aber am schrammeligen Demosound bei KLV liegen, durch den der Gesang in den Vordergrund kommt.
Der Öffner repräsentiert das nicht schlecht:

...en gång dö och sedan domen
Benutzeravatar
Cromwell
Listenhorst
 
 
Beiträge: 2744
Registriert: 18. Mai 2010, 20:15
Wohnort: Weißroßkuppe


Re: Best of 2017

Beitragvon Killmister » 3. Oktober 2017, 08:44

Cromwell hat geschrieben:Caskets Open - Follow Nothing
Schräge und wütende, hübsch morbide Finnen-Fusion von Doom und Sumpf-Punk. Ganz willkommener Kontrast zu blitzsauber produzierten Bands, die wie Candlemass klingen wollen und dabei den nervigen kleinen Bastardbruder von Chapter VI und Ancient Dreams auf die Welt bringen.

Elder - Reflections of a Floating World
Ich hatte Elder - möglicherweise zu Unrecht - immer mit so einem stickigen Stonersound in Verbindung gebracht, aber auf dem neuen Album wird mit viel Spielvergnügen und ziemlich luftig musiziert. Als Kritikpunkt könnte angebracht werden, dass der rote Faden manchmal wegrutscht, weil die Riffs alle paar Takte getauscht werden, ich höre es mir jedoch immer wieder gerne an.

Ein bisher sehr zufriedenstellendes Musikjahr. Kaufintention besteht hinsichtlich Argus, Pagan Altar und The Obsessed, noch erscheinen sollen Werke von Solstice, Procession (habe ein unangenehmes Vorgefühl) und Opium Warlords (soll sehr sperrig geworden sein). Nach Begutachtung der anderen Liste werde ich auch Mangog mal in Ohrenschein nehmen.

Elder <3 <3 <3 , lass dich dürcken Stirnbändiger. Wenn möglich live beschauen und komplett verfallen und das Vorgängeralbum testen, da finde ich den Zugriff leichter. Die früheren Sachen von Elder kenne ich auch noch nicht, wird aber wohl eine Frage der Zeit sein.
Schon mal den (Mega)Colossus getestet? Dürfte bei dir altem Slough Fegger ein Chance verdienen, obwohl die Doomkante eher einen großen Radius hat.
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5202
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Best of 2017

Beitragvon Achim F. » 3. Oktober 2017, 15:04

Kleine Aktualisierung. Was ein fantastisches Jahr bisher. Und SORCERER, FORSAKEN, RAM und PROCESSION kommen ja noch. Die neue JAG PANZER wird die Woche auch eintreffen. Fand die Vorabsongs ziemlich gut. Die PAGAN ALTAR ist gleich dran.

BELOW - UPON A PALE HORSE - 10/10
WITHERFALL - NOCTURNES AND REQUIEMS - 9,5/10
NIGHT - RAFT OF THE WORLD - 9/10
ARGUS - FROM FIELDS OF FIRE - 9/10
TRIAL - MOTHERLESS - 9/10
ATTIC - SANCTIMONIOUS - 9/10
DOOMOCRACY - VISIONS AND CREATURES OF IMAGINATION - 9/10
ARDUINI/BALICH - DAWN OF AGES - 9/10
KREATOR - GODS OF VIOLENCE - 9/10
WRETCH - THE HUNT - 9/10
BEYOND FALLEN - AS THE SPIRES FALL - 9/10
NIGHT DEMON - DARKNESS REMAINS - 8,5/10
ICED EARTH - INC0RRUPTIBLE - 8,5/10
DEAD LORD - IN IGNORANCE WE TRUST - 8,5/10
VENENUM - TRANCE OF DEATH - 8,5/10
WOUND - ENGRAINED - 8,5/10
DESERTED FEAR - DEAD SHORES RISING - 8/10
SATAN`S HOLLOW - SAME - 8/10
LUNAR SHADOW - FAR FROM LIGHT- 8/10
ENTRAILS - WORLD INFERNO - 8/10
JACK STARR`S BURNING STARR - STAND YOUR GROUND - 8/10
SUCCUBUS - INTO THE PENTAGRAM`S MAELSTRÖM - 8/10
SCREAMER - HELL MACHINE - 8/10
THRON - SAME - 8/10
SARCASM - WITHIN THE SPHERE OF ETHEREAL MINDS - 7,5/10
NYKTOPHOBIA - FALLEN EMPIRE - 7,5/10
DESULTORY - THROUGH ACHING AEONS - 7,5/10
EMERALD - RECKONING DAY - 7/10


Enttäuschung:
DREAD SOVEREIGN - FOR DOOM THE BELLS TOLD - 5/10
Neben absolut nicht zum Album passender Coverversion und zwei Intros gerade mal drei neue Songs, die aber auch nicht wirklich überzeugen können. Dazu hatte mein Vinyl auch noch nen fetten Kratzer auf der A-Seite. Naja, da ich das Teil eh nicht mehr hören werde, ist das zu verschmerzen.
Benutzeravatar
Achim F.
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 859
Registriert: 1. Mai 2013, 18:58
Wohnort: Aachen


Re: Best of 2017

Beitragvon Boris the Enforcer » 3. Oktober 2017, 15:09

Killmister hat geschrieben:
Cromwell hat geschrieben:Caskets Open - Follow Nothing
Schräge und wütende, hübsch morbide Finnen-Fusion von Doom und Sumpf-Punk. Ganz willkommener Kontrast zu blitzsauber produzierten Bands, die wie Candlemass klingen wollen und dabei den nervigen kleinen Bastardbruder von Chapter VI und Ancient Dreams auf die Welt bringen.

Elder - Reflections of a Floating World
Ich hatte Elder - möglicherweise zu Unrecht - immer mit so einem stickigen Stonersound in Verbindung gebracht, aber auf dem neuen Album wird mit viel Spielvergnügen und ziemlich luftig musiziert. Als Kritikpunkt könnte angebracht werden, dass der rote Faden manchmal wegrutscht, weil die Riffs alle paar Takte getauscht werden, ich höre es mir jedoch immer wieder gerne an.

Ein bisher sehr zufriedenstellendes Musikjahr. Kaufintention besteht hinsichtlich Argus, Pagan Altar und The Obsessed, noch erscheinen sollen Werke von Solstice, Procession (habe ein unangenehmes Vorgefühl) und Opium Warlords (soll sehr sperrig geworden sein). Nach Begutachtung der anderen Liste werde ich auch Mangog mal in Ohrenschein nehmen.

Elder <3 <3 <3 , lass dich dürcken Stirnbändiger. Wenn möglich live beschauen und komplett verfallen und das Vorgängeralbum testen, da finde ich den Zugriff leichter. Die früheren Sachen von Elder kenne ich auch noch nicht, wird aber wohl eine Frage der Zeit sein.
Schon mal den (Mega)Colossus getestet? Dürfte bei dir altem Slough Fegger ein Chance verdienen, obwohl die Doomkante eher einen großen Radius hat.


Die Lore von Elder ist der Hammer, die Neue ist mit bisher zu sperrig, aber da bleibe ich dran.
Benutzeravatar
Boris the Enforcer
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3081
Registriert: 28. Oktober 2010, 11:26
Wohnort: Norderstedt


Re: Best of 2017

Beitragvon Cromwell » 3. Oktober 2017, 20:16

Killmister hat geschrieben:
Cromwell hat geschrieben:Caskets Open - Follow Nothing
Schräge und wütende, hübsch morbide Finnen-Fusion von Doom und Sumpf-Punk. Ganz willkommener Kontrast zu blitzsauber produzierten Bands, die wie Candlemass klingen wollen und dabei den nervigen kleinen Bastardbruder von Chapter VI und Ancient Dreams auf die Welt bringen.

Elder - Reflections of a Floating World
Ich hatte Elder - möglicherweise zu Unrecht - immer mit so einem stickigen Stonersound in Verbindung gebracht, aber auf dem neuen Album wird mit viel Spielvergnügen und ziemlich luftig musiziert. Als Kritikpunkt könnte angebracht werden, dass der rote Faden manchmal wegrutscht, weil die Riffs alle paar Takte getauscht werden, ich höre es mir jedoch immer wieder gerne an.

Ein bisher sehr zufriedenstellendes Musikjahr. Kaufintention besteht hinsichtlich Argus, Pagan Altar und The Obsessed, noch erscheinen sollen Werke von Solstice, Procession (habe ein unangenehmes Vorgefühl) und Opium Warlords (soll sehr sperrig geworden sein). Nach Begutachtung der anderen Liste werde ich auch Mangog mal in Ohrenschein nehmen.

Elder <3 <3 <3 , lass dich dürcken Stirnbändiger. Wenn möglich live beschauen und komplett verfallen und das Vorgängeralbum testen, da finde ich den Zugriff leichter. Die früheren Sachen von Elder kenne ich auch noch nicht, wird aber wohl eine Frage der Zeit sein.
Schon mal den (Mega)Colossus getestet? Dürfte bei dir altem Slough Fegger ein Chance verdienen, obwohl die Doomkante eher einen großen Radius hat.


Ich habe aufgrund des vielfältigen Lobes dem Koloss ab und zu gelauscht, aber der Funke ist bisher nicht übergesprungen. Ich beobachtete das weiterhin.
...en gång dö och sedan domen
Benutzeravatar
Cromwell
Listenhorst
 
 
Beiträge: 2744
Registriert: 18. Mai 2010, 20:15
Wohnort: Weißroßkuppe


Re: Best of 2017

Beitragvon Hofi » 7. Oktober 2017, 20:37

Allzu viele Neuerscheinungen sind dieses Jahr noch nicht in meine Sammlung gewandert. Genau genommen ganze 9 Stück:

Attic- Sanctimonious
Argus- From Fields of Fire
Threshold - Legends Of Shires
Portrait - Burn The World
Deep Purple - InFinite
Night Demon - Darkness Remains
Mega Colossus - Hyperglaive
Horisont - About Time
Night - Raft of the World
Sacrifice to vice or die by the hand of the Sinner!
Benutzeravatar
Hofi
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4501
Registriert: 1. Februar 2012, 11:24
Wohnort: ....am Fuß der schwäbischen Alb


Re: Best of 2017

Beitragvon Siebi » 8. Oktober 2017, 13:14

Hofi hat geschrieben:Allzu viele Neuerscheinungen sind dieses Jahr noch nicht in meine Sammlung gewandert. Genau genommen ganze 9 Stück:

Attic- Sanctimonious
Argus- From Fields of Fire
Threshold - Legends Of Shires
Portrait - Burn The World
Deep Purple - InFinite
Night Demon - Darkness Remains
Mega Colossus - Hyperglaive
Horisont - About Time
Night - Raft of the World

Minus zwei, dann sieht das nach einer Siebi-Approved Liste aus.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 15387
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Best of 2017

Beitragvon Fire Down Under » 8. Oktober 2017, 13:25

Siebi hat geschrieben:
Hofi hat geschrieben:Allzu viele Neuerscheinungen sind dieses Jahr noch nicht in meine Sammlung gewandert. Genau genommen ganze 9 Stück:

Attic- Sanctimonious
Argus- From Fields of Fire
Threshold - Legends Of Shires
Portrait - Burn The World
Deep Purple - InFinite
Night Demon - Darkness Remains
Mega Colossus - Hyperglaive
Horisont - About Time
Night - Raft of the World

Minus zwei, dann sieht das nach einer Siebi-Approved Liste aus.

Waakrecht und Arschfick?
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 15776
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: München


Re: Best of 2017

Beitragvon Siebi » 8. Oktober 2017, 13:29

Fire Down Under hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
Hofi hat geschrieben:Allzu viele Neuerscheinungen sind dieses Jahr noch nicht in meine Sammlung gewandert. Genau genommen ganze 9 Stück:

Attic- Sanctimonious
Argus- From Fields of Fire
Threshold - Legends Of Shires
Portrait - Burn The World
Deep Purple - InFinite
Night Demon - Darkness Remains
Mega Colossus - Hyperglaive
Horisont - About Time
Night - Raft of the World

Minus zwei, dann sieht das nach einer Siebi-Approved Liste aus.

Waakrecht und Arschfick?

Sauber, sog i. :yeah:
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 15387
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Best of 2017

Beitragvon Franko » 8. Oktober 2017, 14:31

Das beste Album 2017 kommt nächste Woche erst raus: die neue L.A. GUNS :harrr: :yeah:
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 7832
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


VorherigeNächste

Zurück zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Highman und 1 Gast