TOWER - Tomoorow & Yesterday

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

TOWER - Tomoorow & Yesterday

Beitragvon Pavlos » 4. November 2019, 22:42



Scheisse, ist das GEIL!! Und weil dem Griechen das so mega gefällt, macht er Old School einen seperaten Thread auf. So war das schon immer, so wird das auch weiterhin gehandhabt. Lobet den Stahl, denn er zeigt uns den Weg - immer.

TOWER kommen aus New York und bringen diese Tage, nach einem Full Length Debüt 2016 und einigen Umbesetzungen, eine Four Track EP namens Yesterday & Tomorrow raus. Priest, AC/DC, Scorpions und die Ramones werden als Vorbilder genannt, die Gitarren fetzen ordentlich, der Drive pumpt Dich durch den Tag und die Hooks kriegst Du auch nicht mehr raus. Tja, und dann hätten wir noch Frontfrau Sarabeth Linden, die mit ihrer kraftvollen Wahnsinnsröhre (!!) die Band, die Songs, die Fans, einfach alles und jeden erbarmunsglos vor sich herpeitscht und immer weiter, immer wilder antreibt. Lange her, dass mich eine Stimme dermaßen geflasht hat...

Cruz Del Sur haben sich letzte Woche der Band angenommen und werden 2020 die zweite Scheibe veröffentlichen. Bis dahin gilt es das Debüt (auch cool, aber ein etwas modernerer Klang) und ganz besonders die vier neuen Songs gnadenlos abzufeiern. Der Text hier liest sich jetzt sicherlich wie das spontan hingerotzte Abgefeiere eines Sechzehnjährigen - aber das ist es ja irgendwie auch, haha. Ergo:

CRANK IT UP, MOTHERFU%&ERS!!!

:yeah:

Ach ja, einen Video Clip gibt es auch noch. Der wurde für den Opener der EP angefertigt und geht optisch extrem in die Savage Master Richtung. Optisch wohlgemerkt, denn in Sachen Gesang und Songs spielen Tower ein, zwei Ligen höher. Und auch hier regiert, neben der Optik-Mischung aus sexy, versifft und old school, der dominante Gesang von Madame Linden.

Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 22772
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: TOWER - Tomoorow & Yesterday

Beitragvon hellstar » 5. November 2019, 07:17

Die genannten Vorbilder, sind nicht fehl am Platz, aber jeder der ne Gitarre halten kann, wĂĽrde diese nennen.
Mich erinnert das in positiver weiße an Chastain, Warlock zu ihren besten momenten und auch die gute Betsy Bitch meine ich an der ein oder anderen stelle ausmachen zu können. Wenn ich mir das Video wegdenke, gefällt das gehörte durchaus.
old school hinterland metaller
Benutzeravatar
hellstar
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5109
Registriert: 2. Mai 2011, 06:51
Wohnort: Holzhausen


Re: TOWER - Tomoorow & Yesterday

Beitragvon Pavlos » 5. November 2019, 21:02

Ich finde die angegebene Kombination aus Priest/Scorpions aus den 80ern (die sich primär in den Gesangslinien und Refrains bemerkbar macht) und AC/DC und Ramones (simple Beats, höllischer Drive) schon recht treffend. Die von dir genannten Bands passen aber auch. Hab die Songs heute im Auto gehört und hab mich dabei deutlich rockiger, versiffter, einfach maskuliner gefühlt.

:cool2:
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 22772
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: TOWER - Tomoorow & Yesterday

Beitragvon Acurus-Heiko » 5. November 2019, 21:06

Pavlos hat geschrieben:Hab die Songs heute im Auto gehört und hab mich dabei deutlich rockiger, versiffter, einfach maskuliner gefühlt.


:muha: :lol: :muha:
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6097
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: TOWER - Tomoorow & Yesterday

Beitragvon lewstherin » 10. November 2019, 22:26

Pavlos hat geschrieben:

Scheisse, ist das GEIL!! Und weil dem Griechen das so mega gefällt, macht er Old School einen seperaten Thread auf. So war das schon immer, so wird das auch weiterhin gehandhabt. Lobet den Stahl, denn er zeigt uns den Weg - immer.

TOWER kommen aus New York und bringen diese Tage, nach einem Full Length Debüt 2016 und einigen Umbesetzungen, eine Four Track EP namens Yesterday & Tomorrow raus. Priest, AC/DC, Scorpions und die Ramones werden als Vorbilder genannt, die Gitarren fetzen ordentlich, der Drive pumpt Dich durch den Tag und die Hooks kriegst Du auch nicht mehr raus. Tja, und dann hätten wir noch Frontfrau Sarabeth Linden, die mit ihrer kraftvollen Wahnsinnsröhre (!!) die Band, die Songs, die Fans, einfach alles und jeden erbarmunsglos vor sich herpeitscht und immer weiter, immer wilder antreibt. Lange her, dass mich eine Stimme dermaßen geflasht hat...

Cruz Del Sur haben sich letzte Woche der Band angenommen und werden 2020 die zweite Scheibe veröffentlichen. Bis dahin gilt es das Debüt (auch cool, aber ein etwas modernerer Klang) und ganz besonders die vier neuen Songs gnadenlos abzufeiern. Der Text hier liest sich jetzt sicherlich wie das spontan hingerotzte Abgefeiere eines Sechzehnjährigen - aber das ist es ja irgendwie auch, haha. Ergo:

CRANK IT UP, MOTHERFU%&ERS!!!

:yeah:

Find gerade den verlinkten Song völlig geil, traumhafte Stimme, mitreißender Gesang, hinter dem sich (im Gegensatz zu zB Iron Griffin^^) die Band aber auch nicht verstecken braucht! Wünsch ich mir als KIT-Opener! :yeah:

Dann wüsste ich auch, wo ich die EP herbekommen soll, da schaut's bei uns anscheinend düster aus. Der Halsabschneider gute Herr von Underground Power hat's für 28€, also für 2€ die Minute Spielzeit drin in seinem ebay-Shop. Okay, limitierte Vinylpressung, Import aus den USA. Aber der Preis ist echt verrückt, keine Ahnung wie der zustande kommt.
lewstherin
St.Anger-Gutfinder
 
 
Beiträge: 51
Registriert: 27. März 2015, 18:41


Re: TOWER - Tomoorow & Yesterday

Beitragvon tik » 12. November 2019, 23:11

TOWER wurden gerade fürs Metal Assault bestätigt.
@Pavlos: Hingehen und rockiger, versiffter, einfach maskuliner fĂĽhlen!!! :yeah: :-D

Bild
Benutzeravatar
tik
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2828
Registriert: 1. April 2012, 20:03


Re: TOWER - Tomoorow & Yesterday

Beitragvon TheSchubert666 » 13. November 2019, 09:22

Das einzige was hier versifft ist, sind die Haare der Musiker(innen).

Musikalisch holt mich das nicht ab, lässt mich kalt. Hier und da ein anerkennendes Kopfnicken kann die Band von mir ernten. Mehr ist aber nicht.
Kalt genauso wie die Ketten, mit denen die Sangesgretl im Video dauernd spielt.
Und nur weil hier und da ein Dekollté gezeigt wird, fühl ich mich dadurch nicht maskuliner.
Egal, was spielt und welche Art von Musik gezockt wird, ich bin maskulin. Jawollja.

Und das Beste an Tower ist das Bandlogo.
Sollte die Band filigraner und bewegender aufspielen, lasst es mich wissen.
Weibliche Stimmen am Mikrophon mit anständiger musikalischer Untermalung sind doch meist erotisch.
"Drei bringa vill z´samm, wenn zwaa ned neired´n!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Metalizer
 
 
Beiträge: 7012
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: FĂĽrther Landkreis


Re: TOWER - Tomoorow & Yesterday

Beitragvon Ulle » 13. November 2019, 10:46

Ungefähr 20 Ligen über Savage Master. Das Ziegenvibrato treibt mich allerdings in den Wahnsinn :smile2:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13168
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: TOWER - Tomoorow & Yesterday

Beitragvon Pavlos » 13. November 2019, 13:27

Ich find halt die Power in ihrer Stimme (plus absoluter Kontrolle darĂĽber) sensationell...
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 22772
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue



ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste