HEATHEN

Schreibt euch die Finger wund √ľber das gro√üe Thema "Metal" - √ľber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: HEATHEN

Beitragvon Acrylator » 19. Juli 2020, 22:58

Siebi hat geschrieben:Habe mir die CD/DVD der "The Evolution Of Chaos" geleistet. Die DVD wird die kommenden Tage gesichtet, die CD lief ein paar Mal. Ja, das klingt h√∂rbar besser, stimmiger. Mehr Tiefe, mehr Luft im Sound, immer noch porentief rein, aber angenehmer als die Erst-V√Ė vor zehn Jahren. F√ľr 10 EUR ist das eine lohnende Anschaffung.

Danke f√ľr die Eindr√ľcke, dann werde ich mir die wohl auch noch zulegen, vielleicht kann ich das Albumn dann auch eher genie√üen (an den Songs hat es ja nie gelegen, bis auf "A Hero's Welcome").
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13192
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: HEATHEN

Beitragvon Schnuller » 29. August 2020, 14:56

Die neue Heathen hat bei mir jetzt die ersten 4-5 Durchg√§nge hinter sich und ich bin noch etwas skeptisch ob ich die wirklich geil finde. Zugegeben, ich bin eher "Breaking The Silence" Fan als "Victims Of Deception". Das Zweite Album fand ich vom Riffing her nicht so treffsicher, wie das Debut. "The Evolution Chaos" hat mich ein St√ľck weit mehr abgeholt, da war allerdings schon zu viel Riffgeschiebe drauf.

Haupts√§chlich ist mir zu viel Exodus drinnen. Mir fehlen die ohne sp√§renzchen nach vorne bretternden Songs. Der Opener "The Blight" ist schon sehr geil, w√§re aber mit Zetro als S√§nger ein klassischer Exodus Song. Immerhin, der Refrain l√§uft mir super rein. Das zweite Video ist passenderweisse auch der zweite Song des Albums und hier beginnt schon etwas das "vorbeirauschen am Ohr". "Sun In My Hand" lebt eher von den Leads und dem Refrain, als das mir die Rhythmus Gitarren im Ohr bleiben. "Blood To Let" = "Corruption" von Exodus. Eine Ballade gibt's auch wieder ("Shrine Of Apathy", Gut!), daf√ľr echt wenig Bleifu√ü und Aha-Momente.
...laut Info hat Kragen Lum das Album komplett alleine geschrieben? Scheinbar hat Lee wenigs Lust sich bei "seiner" Band zubeteiligen. Da beide mit Exodus unterwegs waren, kanns an der Zeit nicht gelegen haben.

Immerhin klingen die Drums nicht so f√ľrchterlich wie bisher auf jedem Heathen Album, daf√ľr klingen sie aber wie fast √ľberall.

Ich in Skeptisch, man möge mich bitte umstimmen!




Benutzeravatar
Schnuller
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4068
Registriert: 2. Mai 2011, 14:18
Wohnort: South Of Hessen


Re: HEATHEN

Beitragvon Siebi » 29. August 2020, 17:03

Werde dich gar nie nicht umstimmen. Ich finde das Ding einfach nur lahm ohne irgendwas. 0815-Stangenware-Sound, fett, poliert, Druck Druck Druck. Nur dank Whites tieferer Stimme ist die Musik in Nuancen als Heathen erkennbar. Es bleibt dabei. Deb√ľt und Demos unerreicht, "TEOC" ist als Re-Release Platz 2 meiner Heiden-Gunst, danach egal.

Danke an Kragen f√ľr die Bemerkung zu "VoD" als "AJFA, Pt. II" im DF #37. Endlich einer auf Linie, denn ich dachte bisher, ich w√§re in der Causa deaf forever.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 18352
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: HEATHEN

Beitragvon Ulle » 29. August 2020, 18:19

F√ľr mich ist sie wohl auch auf Platz 4 der Heathen-Rangliste, ganz knapp hinter dem letzten Album. F√§ngt stark an, verliert sich aber in der Mitte etwas und die Ballade finde ich furchtbar. So 1-2 schnelle Kracher h√§tten es noch sein d√ľrfen, zumal bei den Midtempo-Sachen die Vocals einfach etwas beliebig wirken, da kicken die Hooks dann nicht so richtig. Tats√§chlich z√§hlen die beiden Vorabsongs f√ľr mich zu den absoluten Highlights , dazu gesellt sich mit "The Gods Divide" am Ende nochmal ein sch√∂ner Hammer.
Ich liebe die Band und bin jetzt nicht super-entt√§uscht, hatte aber evtl. etwas mehr erwartet. F√ľr mich bleibt die von euch verschm√§hte "VoD" mit Abstand auf Platz 1, und gerade diese Riff-Armada macht mich auch knapp 30 Jahren bei jedem Durchlauf immer wieder happy. Tats√§chlich war f√ľr mich das Deb√ľt nie der √úberklassiker, ich mag es wohl einfach etwas technischer.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13474
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: HEATHEN

Beitragvon Schnuller » 31. August 2020, 12:13

Danke die Herren! <3
Auf VoD finde ich die Songs teilweise etwas zu lang. Technischer finde ich das Album gar nicht, höchstens auf die Arragements bezogen. Aber zum neuen Album sind wir auf jeden Fall d'accord. Den Rhythmusklampfen fehlt's halt an Ideen.

@Ulle
Ich habe jetzt noch größere Erwartungen an die kommende Septagon! ;-)
Benutzeravatar
Schnuller
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4068
Registriert: 2. Mai 2011, 14:18
Wohnort: South Of Hessen


Re: HEATHEN

Beitragvon TheSchubert666 » 11. September 2020, 21:14

Vor zehn Jahren habe ich mir ein Loch in den Bauch gefreut, als es hieß, Heathen kommen mit einem neuen Album um die Ecke.
Jetzt ist meine Vorfreude sehr gering.... K√ľmmert mich eher weniger. Und wenn der Ulle schon schreibt, dass er mehr erwartet hat, vieles im MIdtempobereich liegt, die Produktion mehr Plastik aufweist, wie die verstorbene Lolo Ferrari, dann bin ich da nicht ganz so euphorisch. Der Schl√ľpper bleibt bisher sehr trocken.
"Drei bringa vill z¬īsamm, wenn zwaa ned neired¬īn!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Metalizer
 
 
Beiträge: 7255
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: F√ľrther Landkreis


Re: HEATHEN

Beitragvon Hades » 11. September 2020, 21:55

TheSchubert666 hat geschrieben:Vor zehn Jahren habe ich mir ein Loch in den Bauch gefreut, als es hieß, Heathen kommen mit einem neuen Album um die Ecke.
Jetzt ist meine Vorfreude sehr gering.... K√ľmmert mich eher weniger. Und wenn der Ulle schon schreibt, dass er mehr erwartet hat, vieles im MIdtempobereich liegt, die Produktion mehr Plastik aufweist, wie die verstorbene Lolo Ferrari, dann bin ich da nicht ganz so euphorisch. Der Schl√ľpper bleibt bisher sehr trocken.


So √§hnlich ist meine Gef√ľhlslage auch, aber bis ich mir nicht selbst einen Eindruck verschafft habe, gerate ich nicht in Panik. W√§re nicht das erste mal, dass ich etwas ganz anderes h√∂re....
Benutzeravatar
Hades
Metalizer
 
 
Beiträge: 6873
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: W√ľrttemberg


Re: HEATHEN

Beitragvon Siebi » 11. September 2020, 22:18

Hades hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:Vor zehn Jahren habe ich mir ein Loch in den Bauch gefreut, als es hieß, Heathen kommen mit einem neuen Album um die Ecke.
Jetzt ist meine Vorfreude sehr gering.... K√ľmmert mich eher weniger. Und wenn der Ulle schon schreibt, dass er mehr erwartet hat, vieles im MIdtempobereich liegt, die Produktion mehr Plastik aufweist, wie die verstorbene Lolo Ferrari, dann bin ich da nicht ganz so euphorisch. Der Schl√ľpper bleibt bisher sehr trocken.


So √§hnlich ist meine Gef√ľhlslage auch, aber bis ich mir nicht selbst einen Eindruck verschafft habe, gerate ich nicht in Panik. W√§re nicht das erste mal, dass ich etwas ganz anderes h√∂re....

So am I. Heute liefen alle drei bisher offiziell erhältlichen Heathen-Alben. Bei "VoD" frag ich mch spätestens ab der Gähnparade namens "Prisoner Of Fate" wann der gleichklingende Krampf endlich ein Ende hat. Null Hooks instrumental, null irgendwas, aber fett fett schrammel schrammel schrubb schrubb. Dass Mr. Ulle das als vielseitiger Klampfer so unglaublich gut findet, es wundert mich stets big time. Da wiederholt sich so vieles je Song auf der Scheibe, da wäre in 35 Minuten alles gesagt. #Riffgeschiebe #MaidenManiacs2000 #RepitivIstGutRepitivIstGutRepitivIstGut
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 18352
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: HEATHEN

Beitragvon thorondor » 11. September 2020, 23:15

Siebi hat geschrieben:
Hades hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:Vor zehn Jahren habe ich mir ein Loch in den Bauch gefreut, als es hieß, Heathen kommen mit einem neuen Album um die Ecke.
Jetzt ist meine Vorfreude sehr gering.... K√ľmmert mich eher weniger. Und wenn der Ulle schon schreibt, dass er mehr erwartet hat, vieles im MIdtempobereich liegt, die Produktion mehr Plastik aufweist, wie die verstorbene Lolo Ferrari, dann bin ich da nicht ganz so euphorisch. Der Schl√ľpper bleibt bisher sehr trocken.


So √§hnlich ist meine Gef√ľhlslage auch, aber bis ich mir nicht selbst einen Eindruck verschafft habe, gerate ich nicht in Panik. W√§re nicht das erste mal, dass ich etwas ganz anderes h√∂re....

So am I. Heute liefen alle drei bisher offiziell erhältlichen Heathen-Alben. Bei "VoD" frag ich mch spätestens ab der Gähnparade namens "Prisoner Of Fate" wann der gleichklingende Krampf endlich ein Ende hat. Null Hooks instrumental, null irgendwas, aber fett fett schrammel schrammel schrubb schrubb. Dass Mr. Ulle das als vielseitiger Klampfer so unglaublich gut findet, es wundert mich stets big time. Da wiederholt sich so vieles je Song auf der Scheibe, da wäre in 35 Minuten alles gesagt. #Riffgeschiebe #MaidenManiacs2000 #RepitivIstGutRepitivIstGutRepitivIstGut


Jaja, The Mysterious Ways of Repetitive Art - fantastisches Album √ľbrignes, und die 2. Heathen mag ich auch ;-) Aber die neue werd ich wohl auch liegen lassen (oder irgendwann mal aus einer Billigkiste mitnehmen).
thorondor
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1718
Registriert: 1. August 2014, 22:18
Wohnort: Salzburg, √Ėsterreich


Re: HEATHEN

Beitragvon Siebi » 11. September 2020, 23:28

thorondor hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
Hades hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:Vor zehn Jahren habe ich mir ein Loch in den Bauch gefreut, als es hieß, Heathen kommen mit einem neuen Album um die Ecke.
Jetzt ist meine Vorfreude sehr gering.... K√ľmmert mich eher weniger. Und wenn der Ulle schon schreibt, dass er mehr erwartet hat, vieles im MIdtempobereich liegt, die Produktion mehr Plastik aufweist, wie die verstorbene Lolo Ferrari, dann bin ich da nicht ganz so euphorisch. Der Schl√ľpper bleibt bisher sehr trocken.


So √§hnlich ist meine Gef√ľhlslage auch, aber bis ich mir nicht selbst einen Eindruck verschafft habe, gerate ich nicht in Panik. W√§re nicht das erste mal, dass ich etwas ganz anderes h√∂re....

So am I. Heute liefen alle drei bisher offiziell erhältlichen Heathen-Alben. Bei "VoD" frag ich mch spätestens ab der Gähnparade namens "Prisoner Of Fate" wann der gleichklingende Krampf endlich ein Ende hat. Null Hooks instrumental, null irgendwas, aber fett fett schrammel schrammel schrubb schrubb. Dass Mr. Ulle das als vielseitiger Klampfer so unglaublich gut findet, es wundert mich stets big time. Da wiederholt sich so vieles je Song auf der Scheibe, da wäre in 35 Minuten alles gesagt. #Riffgeschiebe #MaidenManiacs2000 #RepitivIstGutRepitivIstGutRepitivIstGut


Jaja, The Mysterious Ways of Repetitive Art - fantastisches Album √ľbrignes, und die 2. Heathen mag ich auch ;-) Aber die neue werd ich wohl auch liegen lassen (oder irgendwann mal aus einer Billigkiste mitnehmen).

Hehehe, ich bin am√ľsiert. Fantastisch das erste ist, sehr richtig, fantastisch und hakend das dritte ist, das zweite ist... f√ľr AJFA-Experten, wobei ich bei Hetfield & Co. die Songs auseinander halten kann. Ergo, nur die ungeraden sind es f√ľr mich. Also auf das f√ľnfte Prachtwerk in 2035 warten. I gfrei mi!
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 18352
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: HEATHEN

Beitragvon tik » 12. September 2020, 08:43

Siebi hat geschrieben:
Hades hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:Vor zehn Jahren habe ich mir ein Loch in den Bauch gefreut, als es hieß, Heathen kommen mit einem neuen Album um die Ecke.
Jetzt ist meine Vorfreude sehr gering.... K√ľmmert mich eher weniger. Und wenn der Ulle schon schreibt, dass er mehr erwartet hat, vieles im MIdtempobereich liegt, die Produktion mehr Plastik aufweist, wie die verstorbene Lolo Ferrari, dann bin ich da nicht ganz so euphorisch. Der Schl√ľpper bleibt bisher sehr trocken.


So √§hnlich ist meine Gef√ľhlslage auch, aber bis ich mir nicht selbst einen Eindruck verschafft habe, gerate ich nicht in Panik. W√§re nicht das erste mal, dass ich etwas ganz anderes h√∂re....

So am I. Heute liefen alle drei bisher offiziell erhältlichen Heathen-Alben. Bei "VoD" frag ich mch spätestens ab der Gähnparade namens "Prisoner Of Fate" wann der gleichklingende Krampf endlich ein Ende hat. Null Hooks instrumental, null irgendwas, aber fett fett schrammel schrammel schrubb schrubb. Dass Mr. Ulle das als vielseitiger Klampfer so unglaublich gut findet, es wundert mich stets big time. Da wiederholt sich so vieles je Song auf der Scheibe, da wäre in 35 Minuten alles gesagt. #Riffgeschiebe #MaidenManiacs2000 #RepitivIstGutRepitivIstGutRepitivIstGut

Ich finde, der vierte Song auf "VoD" hat schon mächtige Hooks! Wenn der startet, lässt er mich aufhorchen und reißt mich jedesmal mit. Klassiker! <3
Benutzeravatar
tik
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3180
Registriert: 1. April 2012, 20:03


Re: HEATHEN

Beitragvon Ulle » 12. September 2020, 09:24

So sieht das aus. Aber jetzt mal ernsthaft:

Bei "VoD" frag ich mch spätestens ab der Gähnparade namens "Prisoner Of Fate" wann der gleichklingende Krampf endlich ein Ende hat. Null Hooks instrumental, null irgendwas, aber fett fett schrammel schrammel schrubb schrubb.


An diesem heutigen Tage schaffte es Herr Siebinger, dass ich mich nach der Leserei dieser Aussage bereits morgens um halb zehn nach einem Bier sehne!
Null Hooks? Na was bitteschön hat denn dann Hooks? Ace of Spades, Breaking the Law?
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13474
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: HEATHEN

Beitragvon Hades » 12. September 2020, 13:30

Siebi hat geschrieben:
thorondor hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
Hades hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:Vor zehn Jahren habe ich mir ein Loch in den Bauch gefreut, als es hieß, Heathen kommen mit einem neuen Album um die Ecke.
Jetzt ist meine Vorfreude sehr gering.... K√ľmmert mich eher weniger. Und wenn der Ulle schon schreibt, dass er mehr erwartet hat, vieles im MIdtempobereich liegt, die Produktion mehr Plastik aufweist, wie die verstorbene Lolo Ferrari, dann bin ich da nicht ganz so euphorisch. Der Schl√ľpper bleibt bisher sehr trocken.


So √§hnlich ist meine Gef√ľhlslage auch, aber bis ich mir nicht selbst einen Eindruck verschafft habe, gerate ich nicht in Panik. W√§re nicht das erste mal, dass ich etwas ganz anderes h√∂re....

So am I. Heute liefen alle drei bisher offiziell erhältlichen Heathen-Alben. Bei "VoD" frag ich mch spätestens ab der Gähnparade namens "Prisoner Of Fate" wann der gleichklingende Krampf endlich ein Ende hat. Null Hooks instrumental, null irgendwas, aber fett fett schrammel schrammel schrubb schrubb. Dass Mr. Ulle das als vielseitiger Klampfer so unglaublich gut findet, es wundert mich stets big time. Da wiederholt sich so vieles je Song auf der Scheibe, da wäre in 35 Minuten alles gesagt. #Riffgeschiebe #MaidenManiacs2000 #RepitivIstGutRepitivIstGutRepitivIstGut


Jaja, The Mysterious Ways of Repetitive Art - fantastisches Album √ľbrignes, und die 2. Heathen mag ich auch ;-) Aber die neue werd ich wohl auch liegen lassen (oder irgendwann mal aus einer Billigkiste mitnehmen).

Hehehe, ich bin am√ľsiert. Fantastisch das erste ist, sehr richtig, fantastisch und hakend das dritte ist, das zweite ist... f√ľr AJFA-Experten, wobei ich bei Hetfield & Co. die Songs auseinander halten kann. Ergo, nur die ungeraden sind es f√ľr mich. Also auf das f√ľnfte Prachtwerk in 2035 warten. I gfrei mi!


Lustigerweise w√ľrde ich deine VoD-Kritikpunkte zu hundert Prozent unterschreiben, wenn sie auf AJFA gem√ľnzt w√§ren. Das ist f√ľr mich so ein √ľbersch√§tzter Megalangweiler. Heathens Zweitling geh√∂rt dagegen zu meinen absoluten Lieblingsscheiben. Komisches Ding dieser Geschmack....
Benutzeravatar
Hades
Metalizer
 
 
Beiträge: 6873
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: W√ľrttemberg


Re: HEATHEN

Beitragvon Siebi » 12. September 2020, 13:35

Ulle hat geschrieben:So sieht das aus. Aber jetzt mal ernsthaft:

Bei "VoD" frag ich mch spätestens ab der Gähnparade namens "Prisoner Of Fate" wann der gleichklingende Krampf endlich ein Ende hat. Null Hooks instrumental, null irgendwas, aber fett fett schrammel schrammel schrubb schrubb.


An diesem heutigen Tage schaffte es Herr Siebinger, dass ich mich nach der Leserei dieser Aussage bereits morgens um halb zehn nach einem Bier sehne!
Null Hooks? Na was bitteschön hat denn dann Hooks? Ace of Spades, Breaking the Law?

Seit 5 Stunden läuft die Platte in Dauerschleife. Was habe ich nur gehört? Ihr habt ALLE recht. Jetzt habt ihr mich am Haken, haben sie mich!
"Kill The King" hat mal geile Hooks. Toller Song der BayAreaner. Hat der tik, der viel weiß und nicht damit angibt, bereits geschrieben. Der Song besitzt Klassiker-Potenzial. "Timeless Cell..." ist schon wieder durch... Hypnotisiert mach ich weiter und weiter und... Danke Board!

Hakentrunkenes Prost aus dem F√ľnfseenland! Sch√∂nen Samstag euch allen. :drunk:
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 18352
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: HEATHEN

Beitragvon Schnuller » 12. September 2020, 17:24

Hades hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
thorondor hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
Hades hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:Vor zehn Jahren habe ich mir ein Loch in den Bauch gefreut, als es hieß, Heathen kommen mit einem neuen Album um die Ecke.
Jetzt ist meine Vorfreude sehr gering.... K√ľmmert mich eher weniger. Und wenn der Ulle schon schreibt, dass er mehr erwartet hat, vieles im MIdtempobereich liegt, die Produktion mehr Plastik aufweist, wie die verstorbene Lolo Ferrari, dann bin ich da nicht ganz so euphorisch. Der Schl√ľpper bleibt bisher sehr trocken.


So √§hnlich ist meine Gef√ľhlslage auch, aber bis ich mir nicht selbst einen Eindruck verschafft habe, gerate ich nicht in Panik. W√§re nicht das erste mal, dass ich etwas ganz anderes h√∂re....

So am I. Heute liefen alle drei bisher offiziell erhältlichen Heathen-Alben. Bei "VoD" frag ich mch spätestens ab der Gähnparade namens "Prisoner Of Fate" wann der gleichklingende Krampf endlich ein Ende hat. Null Hooks instrumental, null irgendwas, aber fett fett schrammel schrammel schrubb schrubb. Dass Mr. Ulle das als vielseitiger Klampfer so unglaublich gut findet, es wundert mich stets big time. Da wiederholt sich so vieles je Song auf der Scheibe, da wäre in 35 Minuten alles gesagt. #Riffgeschiebe #MaidenManiacs2000 #RepitivIstGutRepitivIstGutRepitivIstGut


Jaja, The Mysterious Ways of Repetitive Art - fantastisches Album √ľbrignes, und die 2. Heathen mag ich auch ;-) Aber die neue werd ich wohl auch liegen lassen (oder irgendwann mal aus einer Billigkiste mitnehmen).

Hehehe, ich bin am√ľsiert. Fantastisch das erste ist, sehr richtig, fantastisch und hakend das dritte ist, das zweite ist... f√ľr AJFA-Experten, wobei ich bei Hetfield & Co. die Songs auseinander halten kann. Ergo, nur die ungeraden sind es f√ľr mich. Also auf das f√ľnfte Prachtwerk in 2035 warten. I gfrei mi!


Lustigerweise w√ľrde ich deine VoD-Kritikpunkte zu hundert Prozent unterschreiben, wenn sie auf AJFA gem√ľnzt w√§ren. Das ist f√ľr mich so ein √ľbersch√§tzter Megalangweiler. Heathens Zweitling geh√∂rt dagegen zu meinen absoluten Lieblingsscheiben. Komisches Ding dieser Geschmack....


Also Breaking geht mir Gitarrenseitig wesentlich besser in die Ohren als VoD. Helodien mag sie ja haben, aber als Gitarrist stehe ich auf Riffs, die mir im Ohr bleiben. Da ist auf VoD wenig passiert. Ist aber halt auch immer sehr subjektiv.

Darauf ein Augustiner...Cheerz!
Benutzeravatar
Schnuller
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4068
Registriert: 2. Mai 2011, 14:18
Wohnort: South Of Hessen


VorherigeNächste

Zur√ľck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: The Butcher und 4 Gäste

cron