Der sensationelle "Songs unter der Lupe" Thread!!

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Der sensationelle "Songs unter der Lupe" Thread!!

Beitragvon Pavlos » 19. April 2020, 15:05

Der Beginn ist sehr schön gemacht. Hat was von altem, folkigen NWOBHM Stoff. Dazu passen die mehr gesprochen denn gesungenen Vocals wunderbar, wie ich finde. Das war ja auf der ersten Pagan Altar auch alles so. Ich sehe bei solcher Musik immer einen Druiden vor dem geistigen Auge, der drohend von seiner Kanzel herab mit predigender Stimme zur lauschenden Gemeinde spricht. Passend auch, dass die Band "from the mystic realms of Sumerset" kommt. Und Stephen King scheint dem Bandfoto nach auch bei den Jungs zu musizieren.

Ab Minute Vier gesellt sich eine laute Elektrische dazu und schon schalten wir vom Rock- in den Doom-Gang hoch. Tempo und Stimmung werden bis zum Ende durchgezogen, die Soli zwischendurch gefallen mir gut. Ich hätte mir vielleicht etwas mehr Abwechslung zwischendrin gewünscht (immerhin ist das ein Zehnminüter), aber ich denke, das ist so gewollt.

Schöner Track (besonders die ersten vier Minuten). Ich hab die bandcamp Seite der Band schon gebookmarked und lausche heute Abend mal komplett rein. Die Reviews im Netz fallen größtenteils positiv aus.

Das dĂĽfte auch was fĂĽr den Killmister sein, oder?
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 23990
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Der sensationelle "Songs unter der Lupe" Thread!!

Beitragvon Killmister » 19. April 2020, 20:49

Durchschaut :ehm: und steht schon hier. Ich hatte mir die CD zur Auffrischung auch raus gelegt, bin aber vor lauter YES, RAINBOW, THIN LIZZY, FULL MOON, PSYCHOTIC WALTZ und FALSE PROPHET nicht dazu gekommen.
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Metalizer
 
 
Beiträge: 6753
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Der sensationelle "Songs unter der Lupe" Thread!!

Beitragvon Darth Bane » 21. April 2020, 15:07

Metalfranze hat geschrieben:
Doomicidal sind eine neue Band aus Somerset GB, deren Mitglieder aber schon im etwas gesetzteren Alter daher kommen.
Hangman ist der dritte Song auf dem 2019 erschienenen Album Shadow Of The Gallows welches bluesigen, psychedelischen Doom bietet.
Der Henker sorgte schon beim ersten Hördurchgang für Gänsehaut oder wie Pavlos sagen würde für ein feuchtes Höschen.
Zu Beginn dachte ich noch "na sowas, Glocken, ganz was neues", aber als dann die Gitarre sanft gezupft eine Ballade ankündigte wurde ich hellhöhrig und beim Einsatz des Sängers standen plötzlich die Haare Spalier, 1916 kam mir in den Sinn und ebenso wie bei diesem Meisterwerk ist wohl der Text an der mich fesselnden Magie dieses Songs nicht ganz unschuldig.


Mein Album des Jahres in 2019, Rats in The Wall und Murdermaids sind meine Faves auf der Scheibe die aber durchweg gut bis sehr gut ist.
"Wenn Herr der Ringe Klassik ist,dann ist Conan Heavy Metal!!!"
Benutzeravatar
Darth Bane
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2248
Registriert: 1. Februar 2014, 18:43
Wohnort: MĂĽnchen


Re: Der sensationelle "Songs unter der Lupe" Thread!!

Beitragvon Killmister » 21. April 2020, 21:39

Ich besitze EP und Album und der vom Franze vorgestellte Song gefällt mir sehr gut. Ich würde das im ersten Moment gar nicht mit klassischem DOOM in Verbindung bringen, dafür fehlen auch die ganz schweren Riffs. Ich musste beim Hören immer wieder an die Ösis Jack Frost denken, v.a. beim Gesang, aber auch die Atmosphäre kommt immer wieder in die Richtung. Die EP klingt noch etwas schroffer, eher trockener Doomstoff.
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Metalizer
 
 
Beiträge: 6753
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Der sensationelle "Songs unter der Lupe" Thread!!

Beitragvon Flossensauger » 3. Mai 2020, 15:27

Pavlos hat geschrieben: Das war ja auf der ersten Pagan Altar auch alles so.


Gerade beim plattenauflegen festgestellt:

Die ersten beiden Songs, die Pagan Altar jemals aufgenommen haben sind im Studio der Universität in London Bezirk New Cross 1979 gemacht worden. Da habe ich im September noch vorgestanden und tatsächlich überlegt, wer hier wohl schon alles aufgenommen hat und wieviel ich davon bei John Peel gehört habe. Platte ist frisch auf Annix' "Temple Of Mystery" Label erschienen.

Da es sich auch noch um den Song "The Time Lord" handelt gleich mal die Ă„onen in mir gespĂĽrt!

Und auf der Busfahrt nach Brixton bin ich an der TARDIS vorbeigekommen!

Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3426
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Der sensationelle "Songs unter der Lupe" Thread!!

Beitragvon Pavlos » 19. Januar 2021, 23:50



Ich habe es hier in diesen alten Hallen ja schon oft erwähnt: Desolate Ways geht (mir) unter die Haut. Ohne Scheiss, ich hab das jetzt eine Dreiviertelstunde lang dutzende Male hintereinander gehört, das ist so verdammt intensiv und touching. Es braucht nicht immer viele Zutaten um Magie entstehen zu lassen, eine Gitarre reicht auch. Hundert Sekunden für die Ewigkeit.....
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 23990
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Der sensationelle "Songs unter der Lupe" Thread!!

Beitragvon Hippie-Ben » 20. Januar 2021, 17:16

I love it, too!
Pavlos hat geschrieben:ein außer Kontrolle geratener Kampfhund, der dich nachts durch dunkle Gassen verfolgt, schließlich stellt und erregt anspringt. Und Dir gefällt es, goddamnit, von diesem Dynamikmonster immer und immer wieder gebissen zu werden.

Hoffe wir können uns auch bald mal wieder erregt anspringen!
Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr Hääd löufs
häsde immer
E Aaschloch vĂĽrm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1224
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


Re: Der sensationelle "Songs unter der Lupe" Thread!!

Beitragvon Hippie-Ben » 20. Januar 2021, 18:02

Ich bin ja eigentlich erst am 13.4. dran, aber ich schummel jetzt einfach mal.

Ein Song mit hittigem Refrain, und fĂĽr mich eine der 5 besten Pentagram-Nummern.
Schon das softe, langsame Intro erzeugt diese schauerliche Atmossphäre einer Gruft, aus der der letzte durch eine Öffnung einfallende Sonnenstrahl gerade aus der staubigen Luft abwandert, während der Einsatz von Bass und Trommel die zentimeterdicke Staubschicht auf dem steinernen Sargdeckel aufwirbelt, als würde von innen jemand dagegen klopfen.
Dann der göttlich singende Bobby (Platz 3 meiner Lieblingssänger ever): Seine 60s und 70s Wurzeln schimmern in seinem bluesigen hochemotionalen Gesang immer wieder durch, was der Nummer die typische leicht hippieske Note gibt, die gepaart mit den tonnenschweren Gitarren und den mächtigen Drums (simpel aber wirkungsvoll) für mich den besonderen Reiz von Pentagram ausmacht. Ich liebe diese Uhuus, Alrights, Yeahs, Mmmmmmhms und Yes-they-do's (die traditionell auch schön mit in den Lyrics stehen), das macht heute ja kaum noch jemand.
Ich mag auch den Aufbau, das AbschĂĽtteln des (ewigen) Schlafs und wie eine bedrohliche Macht zu unheimlichem Leben erwacht. Fett, heavy und dĂĽster, so mag ich das!
Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr Hääd löufs
häsde immer
E Aaschloch vĂĽrm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1224
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


Re: Der sensationelle "Songs unter der Lupe" Thread!!

Beitragvon Pavlos » 20. Januar 2021, 22:12

Yes, sagenhafte Nummer. I've lived on the dark side of the moon and I've been to the heart of the sun - geiler Scheiss, no doubt. Bei dem Track hab ich immer Max Schrecks Orlok vor dem geistigen Auge, wie er mit diesen kalten Augen ganz langsam durch das Zimmer schleicht. Mit der gedoppelten Stimme im Refrain hab ich mir jahrelang schwergetan, irgendwie wollte das nicht passen und klang mir recht wackelig, aber mittlerweile bin ich davon ĂĽberzeugt, dass das nur so sein kann. Hammer.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 23990
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Der sensationelle "Songs unter der Lupe" Thread!!

Beitragvon Cromwell » 20. Januar 2021, 23:49

Kennst du die Version von der "First Daze Here"? Die ist ein ganzes StĂĽck roher und reduzierter. Das ganze "Be Forewarned"-Album ist ja leider etwas ungeschickt produziert.
Wir trinken Messwein, baby.
Benutzeravatar
Cromwell
Listenhorst
 
 
Beiträge: 3259
Registriert: 18. Mai 2010, 20:15


Re: Der sensationelle "Songs unter der Lupe" Thread!!

Beitragvon Hippie-Ben » 21. Januar 2021, 00:31

Klar kenn ich die (ist ja auf beiden "First Daze" jeweils eine Version) Die hat auch ihren Reiz, ist aber irgendwie ein anderer Song.
Die Produktion der "Be Forewarned" finde ich persönlich überhaupt nicht misslungen, aber da bin ich sicher auch befangen, weil ich mit dem Album so viele Erinnerungen verbinde.
Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr Hääd löufs
häsde immer
E Aaschloch vĂĽrm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1224
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


Re: Der sensationelle "Songs unter der Lupe" Thread!!

Beitragvon Hades » 21. Januar 2021, 14:46

Cromwell hat geschrieben:Kennst du die Version von der "First Daze Here"? Die ist ein ganzes StĂĽck roher und reduzierter. Das ganze "Be Forewarned"-Album ist ja leider etwas ungeschickt produziert.


Die neue Version funktioniert für mich auch bestens, aber die 70er-Version ist absolut göttlich!
Benutzeravatar
Hades
Metalizer
 
 
Beiträge: 6847
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: WĂĽrttemberg


Vorherige

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Michael@SacredMetal, The Butcher und 3 Gäste