Erlebt das Tape ein Comeback?

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Erlebt das Tape ein Comeback?

Beitragvon Witchräper » 16. Juli 2009, 18:42

Piledriver hat geschrieben:ansonsten sind die zeiten von mixtapes etc. auch bei mir vorbei


Ich mache sowas ständig für irgendwelche Partys. Da ich die meiste Musik auf Vinyl habe, ist es für mich halt nicht möglich mal eine CDr für sowas zu brennen und original nehme ich sicher nichts zum Saufen mit.
Da sind Tapes super.
Witchräper
Prog-Rock-Fan
 
 
Beiträge: 124
Registriert: 5. Juli 2009, 01:19


Re: Erlebt das Tape ein Comeback?

Beitragvon Loomis » 16. Juli 2009, 18:53

Witchräper hat geschrieben:
Piledriver hat geschrieben:ansonsten sind die zeiten von mixtapes etc. auch bei mir vorbei


Ich mache sowas ständig für irgendwelche Partys. Da ich die meiste Musik auf Vinyl habe, ist es für mich halt nicht möglich mal eine CDr für sowas zu brennen und original nehme ich sicher nichts zum Saufen mit.
Da sind Tapes super.


Da muss man aber auch die entsprechenden Partys haben. Bei den Partys die ich in den letzten 10 Jahren besucht habe gabs jedenfalls kein Tapedeck. :lol:
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 14092
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


Re: Erlebt das Tape ein Comeback?

Beitragvon Acrylator » 16. Juli 2009, 19:32

Oliver/Keep-It-True hat geschrieben:Tapes fand ich noch nie toll....frĂĽher Mittel zum Zweck, heute einfach sinnlos..

Genau, selbst Ende der 80er/Anfang der 90er, als ich noch keinen CD-Player besaß, wäre ich nie auf die Idee gekomen mir Kassetten zu kaufen. Die klangen ja schon von vornherein schlechter als LPs, hatten viel zu kleine Cover und verlieren auch noch sehr schnell und leicht an Soundqualität. Unpraktisch in der Handhabung sind sie außerdem auch noch.
Gibt also - bis auf Sentimentalität/Nostalgie vielleicht - absolut nichts was für dieses Medium spricht.
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13171
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: Erlebt das Tape ein Comeback?

Beitragvon tobi flintstone » 16. Juli 2009, 19:38

Ich hatte immer ein gute Tapedecks im Auto und an der Anlage, auĂźerdem habe ich Tapes nie zweimal bespielt.
Daher hat sich bei mir nie das Band verheddert und der Klang war nicht so schlecht.
 "Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man."
Benutzeravatar
tobi flintstone
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1836
Registriert: 28. Januar 2008, 07:15
Wohnort: Bielefeld Rock City


Re: Erlebt das Tape ein Comeback?

Beitragvon Tokaro » 16. Juli 2009, 20:30

Bitte nicht. Wer jemals ein rares Demo als Knäuel aus dem Tapedeck gepult hat, kann sich das gar nicht wünschen.
Benutzeravatar
Tokaro
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2916
Registriert: 4. Dezember 2007, 00:29


Re: Erlebt das Tape ein Comeback?

Beitragvon Iron Angel » 16. Juli 2009, 20:41

QuickNick hat geschrieben:Tapes können gar nichts! Früher waren sie praktikabler Ersatz fürs Tonband, heute machen sie keinen Sinn. Retro-Thrash Bands, die es ultrahip finden, Demo-Tapes zu produzieren, gehen mir auf den Sack.


*unterschreib*

Aber was soll's... die Kids stehen halt drauf... sollen sie sich meintwegen gammelige Tapes holen... Bei mir gehen Tapes dahin, wo sie hingehören - in den Müll. Okay, meine alten Tapes behalte ich zwar, aber neue würde ich nicht haben wollen.
Iron Angel
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1553
Registriert: 21. Juli 2008, 11:43
Wohnort: OWL


Re: Erlebt das Tape ein Comeback?

Beitragvon Storming the Gates » 16. Juli 2009, 22:40

Ich habe schon lange kein Tapedeck mehr, frĂĽher habe ich mir gerne Sampler fĂĽrs Auto zusammengestellt, heute geht das per CDR viel einfacher.

Demos auf Tape kaufe ich mir keine mehr, schlecht aufgemachte CDR Demos hasse ich allerdings genauso, dann sollen die Bands ihre Musik doch lieber zum Download bereitstellen.

Ich habe hier gerade Drive By von Oliver Magnum und Ghost Story von Brocas Helm vor mir liegen...brauchen tue ich die nicht mehr, wenn das Tape gerade ein Comeback erlebt sollte ich die beiden wohl schnellstmöglich bei Ebay einsetzen...
TOP 5 2020
1. Hittman – Destroy All Humans
2. Glacier – The Passing Of Time
3. Stälker – Black Majik Terror
4. Cirith Ungol – Forever Black
5. Megaton Sword – Blood Hails Steel
Benutzeravatar
Storming the Gates
Django
 
 
Beiträge: 4989
Registriert: 17. Februar 2004, 17:42
Wohnort: Leverkusen


Re: Erlebt das Tape ein Comeback?

Beitragvon TexasInstruments » 17. Juli 2009, 00:26

Qualitativ sind Tapes natĂĽrlich indiskutabel.
Leider habe ich noch Hunderte Demos / Livetapes die ich im Leben nicht mehr digitalisieren werde, deswegen werfe ich ab und an das Tapedeck noch gerne an.
Mittel zum Zweck, mehr nicht....
Bild

"Gut ist der Schlaf, der Tod ist besser - freilich
Das beste wäre, nie geboren sein."
Benutzeravatar
TexasInstruments
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4467
Registriert: 22. Juli 2007, 20:58


Re: Erlebt das Tape ein Comeback?

Beitragvon holg » 17. Juli 2009, 07:50

Höre Tapes nur, wenn ich diese Seite hier aufhabe.
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 10994
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: Erlebt das Tape ein Comeback?

Beitragvon MetalHart » 17. Juli 2009, 08:12

QuickNick hat geschrieben:Tapes können gar nichts! Früher waren sie praktikabler Ersatz fürs Tonband, heute machen sie keinen Sinn. Retro-Thrash Bands, die es ultrahip finden, Demo-Tapes zu produzieren, gehen mir auf den Sack.


100 %-tige Zustimmung.
Benutzeravatar
MetalHart
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 961
Registriert: 12. April 2004, 14:24
Wohnort: WeltbĂĽrger


Re: Erlebt das Tape ein Comeback?

Beitragvon tobi flintstone » 17. Juli 2009, 08:51

Was ich übrigens auch noch auf Tape höre sind Die ??? und John Sinclair u.ä., einfach weil ich die alten alle auf Tape habe und die neuen einfach weiter auf diesem Format kaufe. Hörspielkassetten sind halt Tapes.

Nochmal was anderes: Wie macht ihr das denn mit all den Alben, die ihr "nur" auf Vinyl habt?

Auf CD brennen? (wenn ja, mit Audio-Brenner an der Anlage oder Plattenspieler am PC angeschlossen (mit Vorverstärker?) Was ist zu empfehlen?)

Kauft ihr beide Formate?

Oder hört ihr die einfach nicht im Auto?

Das war für mich nämlich immer DER Grund für Tapes, einfach das Vinyl auf Tape ziehen und fertig für's Auto!
 "Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man."
Benutzeravatar
tobi flintstone
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1836
Registriert: 28. Januar 2008, 07:15
Wohnort: Bielefeld Rock City


Re: Erlebt das Tape ein Comeback?

Beitragvon Moppes » 17. Juli 2009, 09:09

Ich hab in der "vor-der-CD-Zeit" hunderte von Kassetten gehabt, die mit jeweils 2 LPs bespielt waren. Als dann das Zeitalter der Silberscheiben anbrach, hab ich mir alles aufgeschrieben, was ich nun auf CD haben muß und dann über Jahre diese Liste abgearbeitet. Bis auf ca. 15 - 20 Scheiben bin ich inzwischen durch mit der Liste, meine Tapes sind in einem großen Sack dann dem Müll zugeteilt worden. Vermisse die Biester nicht, das Spulen und irgendwann auch mal die Leierei hab ich eh immer schon verflucht. Allerdings hab ich vor ein paar Jahren in einem Anfall von Schwachsinn meine komplette Demo-Sammlung bei ebay verscherbelt und - logisch - eine Wahnsinnsknete dafür eingeatmet. Dafür könnte ich mich inzwischen fast täglich selbst peitschen, ich Blödkopf.... :angry2:

Zur Frage von tobi flintsone: meine Vinyls laufen ausschliesslich in den eigenen 4 Wänden und werden auch nicht digitalisiert. Einige Sachen werden auch noch im CD Format erworben, ansonsten hab ich soooo viel Musik gehortet, ich find immer was Nettes für die Karre...
I wanna do bad things with you....
Benutzeravatar
Moppes
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3946
Registriert: 4. Juni 2008, 09:41
Wohnort: Ruhrpott


Re: Erlebt das Tape ein Comeback?

Beitragvon Iron Angel » 17. Juli 2009, 09:35

tobi flintstone hat geschrieben:Nochmal was anderes: Wie macht ihr das denn mit all den Alben, die ihr "nur" auf Vinyl habt?

Auf CD brennen? (wenn ja, mit Audio-Brenner an der Anlage oder Plattenspieler am PC angeschlossen (mit Vorverstärker?) Was ist zu empfehlen?)


Jo, ich fĂĽr meinen Teil schon. Hab's mit nem Audio-Brenner an der Anlage getan. Mittlerweile hat der aber seinen Geist aufgegeben und es sind noch ein paar Scheiben ĂĽbrig, die ich nicht gebrannt habe. Sind aber auch keine essentiellen Teile mehr, die auch mittlerweile mehrheitlich auf CD verfĂĽgbar sind und als solche werde ich sie mir irgendwann auch noch mal zulegen.
Iron Angel
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1553
Registriert: 21. Juli 2008, 11:43
Wohnort: OWL


Re: Erlebt das Tape ein Comeback?

Beitragvon holg » 17. Juli 2009, 09:45

Habe noch ein paar Hundert Tapes hier herumfliegen, die aber jetzt nach und nach entsorgt werden. Ich schätze, dass gut 75% davon nach Sichtung dem Müll zufallen werden, weil da einfach Kram drauf ist, den ich entweder bereits nachgekauft habe oder gar nicht nachkaufen will. Livetapes werde ich wohl aus Nostalgiegründen behalten. Höre ich sogar ab und an mal. Letztens erst wieder OverKill neu entdeckt. Cooles feeling. Originaldemos gebe ich nicht weg. Die gehören zur Sammlung. Davon werde ich nach und nach die wichtigsten digitalisieren (sofern der Klang ausreicht).

Bin aber auch froh, dass keine neuen Tapes mehr dazu kommen.

FĂĽrs Auto brenne ich mir selbst Sampler oder ganze Alben, je nach Lust und Laune. Meistens Sachen, die ich besprechen "darf" oder die ich sonstwie neu habe. Klassiker laufen komischerweise vorwiegend in de Wohnstube. Nur im Urlaub wird davon gern mal was gebrannt und mitgenommen. Da finde ich dann auch mal zeit so richtig in einem Album zu schwelgen. Macht man unter der Woche leider viel zu selten.
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 10994
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: Erlebt das Tape ein Comeback?

Beitragvon MetalMueller1807 » 17. Juli 2009, 13:50

Ich dachte, ihr seid hier alle "Old School"?! Ich liebe Tapes!!!

Ich habe ca. 450 Demos hier schön einsortiert; so wie sich das gehört! Demos gehören auf Tape und NICHT auf fuckin´ CD-R!!! Zwar klingen Tapes nicht so gut wie Vinyl, aber definitiv durch den analogen Sound besser als CDs!!! Und MP3s finde ich nach wie vor zum Hören total zum Kotzen!!!

Tapes sind eine schöne, günstige Alternative. Wenn eine Band ein Album als Tape-Version raushaut, die ich für 3-4 € kaufen kann, ist mir das lieber, als von einer völlig unbekannten Band eine halbgar aufgemachte billige CD zu besorgen.

Also ich bestelle mir noch ziemlich oft Demos (hauptsächlich Black Metal, weil es ja auch auch kiener mehr macht...). CD-Rs von Demos zu machen, um die Tapes zu schützen, ist gut und ratsam. Aber Demos auf Vinyl zu pressen (wie z. B. kürzlich bei DARKNESS) finde ich völlig bescheuert! Demo-Sound gehört einfach auf Kassetten und sonst nirgendwo hin!!!
Bild
Benutzeravatar
MetalMueller1807
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 746
Registriert: 1. März 2009, 19:10
Wohnort: Kamen


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hippie-Ben und 2 Gäste