HEATHEN

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: HEATHEN

Beitragvon Evilmastant » 26. September 2020, 16:03

Franko hat geschrieben:
Flossensauger hat geschrieben:Da kann ich ja auch gleich Rhapsody hören.

Mach! "Legendary Tales" oder "Power Of The Dragonflame" sind groĂźartige Alben. :yeah:

Das stimmt!
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1837
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48
Wohnort: Mittelhase


Re: HEATHEN

Beitragvon Flossensauger » 26. September 2020, 16:19

Ich habe ja ihren deaströsen Auftritt in Balingen verfolgt, der wo der Bass live am Keyboard gespielt wurde... . - Habe mir auch tatsächlich vorhin aus meiner "Free Shit" Kiste die alte mit dem Drachen 'drauf gezogen und angehört: Nein.

Manches altert nicht gut... . Neulich die Keeper II auf CD geschenkt bekommen (habe nur das Vinyl von damals). Kann man heute auch nicht mehr hören. Alte Stratovarius gehen noch. Die CDs auf Spinefarm, die sind wirklich gut geblieben.
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3502
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: HEATHEN

Beitragvon Flossensauger » 26. September 2020, 16:25

Franko hat geschrieben:
Flossensauger hat geschrieben: so habe ich als aller-alller-letzte fehlende Platte von Pink Floyd letztlich sogar "The Wall" erworben, dafĂĽr das nur ein gutes Lied erhalten ist (Comfortably numb) ziemlich viel Quatsch dabei....

Nö, nö. "The Wall" ist schon ganz gut.


Die Nick Mason live Box mit dem alten Pink Floyd Kram ist eben mit der Post gekommen... . Das wird ein sehr schöner Abend. Habe schon ein billiges Ale kaltgelegt, das sollte zum Veranstaltungsort und Datum passen.

Die Heathen finde ich mittlerweile gar nicht mehr so schlimm. Der Produktion hätte es gut getan, wenn sich mal zwei, drei Bandmitglieder begegnet wären und wenn zwei, drei andere Komposition (von Bandmitgliedern) es etwas aufgelockt hätten. So ist das ein typischer Fall für die nächste "5€" Aktion im Drogeriefachgeschäft Möller. Mit den ersten beiden Platten vergleiche ich schon gar nicht mehr.

Kommt nicht in 6 Wochen die neue Armored Saint?
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3502
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: HEATHEN

Beitragvon Loomis » 29. September 2020, 14:20

Das neue Album wächst bei mir gehörig. War ich beim Vorabsong "The Blight" auch noch etwas irritiert, da es für mich nicht so wirklich nach Heathen geklungen hat (vor allem wegen des tieferen, rauheren Gesangs als gewohnt), so finde ich das Album in seiner Gänze ziemlich geil. Typische Heathen-Momente höre ich durchaus, auch wenn das Album einen eigenen Charakter hat. Aber klangen denn die bisherigen drei Heathen-Alben gleich? Nein. Und ich finde auch nicht, dass das zu sehr nach Exodus klingt. Ja, bei zwei, drei Songs scheinen vielleicht mal Exodus-Riffs durch, aber wie Kragen im Interview ja schon sagte: Exodus waren schon immer ein riesen Einfluss auf Heathen, Lee hatte damals in den frühen 80ern schon die Exodus-Demos abgefeiert.
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 14100
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


Re: HEATHEN

Beitragvon Acrylator » 29. September 2020, 15:02

Loomis hat geschrieben:Das neue Album wächst bei mir gehörig. War ich beim Vorabsong "The Blight" auch noch etwas irritiert, da es für mich nicht so wirklich nach Heathen geklungen hat (vor allem wegen des tieferen, rauheren Gesangs als gewohnt), so finde ich das Album in seiner Gänze ziemlich geil. Typische Heathen-Momente höre ich durchaus, auch wenn das Album einen eigenen Charakter hat. Aber klangen denn die bisherigen drei Heathen-Alben gleich? Nein. Und ich finde auch nicht, dass das zu sehr nach Exodus klingt. Ja, bei zwei, drei Songs scheinen vielleicht mal Exodus-Riffs durch, aber wie Kragen im Interview ja schon sagte: Exodus waren schon immer ein riesen Einfluss auf Heathen, Lee hatte damals in den frühen 80ern schon die Exodus-Demos abgefeiert.

Also "Victims" und "Evolution of Chaos" finde ich stilistisch schon sehr ähnlich (und irgendwie auch soundtechnisch, auch wenn letztere deutlich billiger und noch komprimierter und steriler klang).
Ansonsten ist es natürlich richtig, dass nicht alle Alben gleich klingen. Aber ich finde dennoch, gerade in den Gesangslinien ist über die ersten drei Alben eine gewisse Ähnlichkeit zu hören, die habe ich bei den Vorabsongs der neuen so noch nicht erkennen können.
Ganz so gespannt bin ich jedenfalls leider nicht auf das Album, aber mal schauen...
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13192
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: HEATHEN

Beitragvon Loomis » 29. September 2020, 18:00

Hören und entscheiden muss wie immer jeder selbst...

Aber mir war wichtig, dass man das Album auch richtig gut finden kann. Schien bei den ersten Meinungen hier ja doch etwas unterzugehen. :wink:
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 14100
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


Re: HEATHEN

Beitragvon Harry(not the Tyrant) » 29. September 2020, 19:34

Loomis hat geschrieben:Hören und entscheiden muss wie immer jeder selbst...

Aber mir war wichtig, dass man das Album auch richtig gut finden kann. Schien bei den ersten Meinungen hier ja doch etwas unterzugehen. :wink:

Habe die Heathen nun auch seit ein paar Tagen .Fand sie beim Erstdurchgang auch noch etwas unspektakulär ,aber mittlerweile gefällt die mir auch immer besser.
Bild
Bild
Benutzeravatar
Harry(not the Tyrant)
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1339
Registriert: 30. April 2007, 11:43
Wohnort: Stuttgart


Re: HEATHEN

Beitragvon TheSchubert666 » 29. September 2020, 20:05

Nach anfänglicher Abneigung finde ich das Album ganz in Ordnung. Ein Klassiker wird das Album allerdings nie werden.
Das Teil kann man ganz gut beim Kochen nebenher hören.
Etwas mehr Speed wäre aber schön gewesen.

Und "Shrine of Apathy" ist wohl ein riesen Haufen musikalischer Gülle. Warum hat man dieses Lied überhaupt auf Band gebannt?!? Völlige unverständlich.

Wenn das Album mal fĂĽr schmales Geld zu haben ist, Schlag ich zu.
"Drei bringa vill z´samm, wenn zwaa ned neired´n!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Metalizer
 
 
Beiträge: 7255
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: FĂĽrther Landkreis


Re: HEATHEN

Beitragvon Loomis » 4. Dezember 2020, 08:44

Erstes Heathen-Demo/Proberaumaufnahme von 1984:
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 14100
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


Vorherige

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste